Letzter Einsatz

Letzter Einsatz

am: 05.09.2018


Tragehilfe für RTW


mehr auf:
Einsatz 2018

Einzelheiten: Einsatzbericht


Letzter Einsatz:2018

Böschungsbrand

Im Einsatz:

MTW19/2,
TLF24/50


 

 

 

Unwetterwarnung

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland 





                                 Einsatzbericht 2018


Nr.09     Einsatz – Stichwort         Einsatz - Ort              Einsatz – Daten
                       
Absicherung                         Seebach                19:30 Uhr  25.10.2018
                      
Hubschrauber-                      Sportplatz              21:00 Uhr  gesamt: 1h:30min
                         
landung

 

Zur Absicherung der Landung eines Rettungshubschraubers  (RTH) wurde die Fw Seebach
am Donnerstagabend alarmiert. Aufgabe war, den Landeplatz auf dem Sportplatz bei
Dunkelheit auszuleuchten. Der Patient konnte somit sicher vom Rettungswagen (RTW) in
den  RTH verbracht und zur weiteren Behandlung ausgeflogen werden.

Im Einsatz:

 

                   LF44-12 , TLF24/50  DLK33   MTW19
                       1:7           1:1       1:1         1:2


Nr.08    Einsatz – Stichwort          Einsatz - Ort             Einsatz – Daten
                     
Einlauf BMA                            Seebach               14:53 Uhr  16.10.2018
                    
  DMG  Mori                                                        15:25 Uhr  gesamt: 0h:32min

 

Defekter Rauchmelder im Treppenhaus, der im Anschluss von den Verantwortlichen des
Unternehmens ausgetauscht wurde.

  Im Einsatz:

                           LF44/12 ,  MTW19
                       1:5         1:1


Nr.07     Einsatz – Stichwort          Einsatz - Ort            Einsatz – Daten
                       
Einlauf BMA                            Seebach            02:12 Uhr  02.10.2018
                     
   DMG Mori                                                      03:00 Uhr  gesamt: 0h:48min

 

Im Einsatz:

                          LF44-12 , LF42/8 , TLF24/50 , DLK33/12 , MTW19/1
                       1:8         1:5         1:1           1:1            1:1

 


Nr.06     Einsatz – Stichwort         Einsatz - Ort            Einsatz – Daten
                
Mittlere Hilfeleistung                    Seebach              15:58 Uhr  23.09.2018
                       
Unwetter                                                        18:00 Uhr  gesamt: 2h:00min

 

Starke Regenfälle nach langer Trockenheit spülten große Wassermengen von den
umliegenden Bergen ins Tal und drohten ein Grundstück in der Hauptstraße zu fluten.
Das Wasser riss kleine Steine und Unrat mit sich und verstopfte die Hofentwässerung.
Beim Eintreffen der Fw hatte der Hausbesitzer bereits mit Sandsäcken versucht, den
Wasserlauf von seinem Grundstück umzulenken. Durch den Einsatz einer
Rohreinigungsspirale von der Gemeinde konnte das Entwässerungsrohr wieder frei
gemacht werden und die gestauten Wassermengen über die Entwässerung abfließen.

Weitere Kräfte der Fw Seebach haben den Beginn des Regenwasserablaufes auf dem
Kreuzweg umgeleitet. Das sorgte zusätzlich für eine Verringerung der Wassermenge,
die das Grundstück bedrohte.

 

 Im Einsatz:

                      LF44-12 , MTW19/1
                    1:8         1:4


Nr.05     Einsatz – Stichwort          Einsatz - Ort             Einsatz – Daten
                  
Einsatz für TLF und                 Sättelstädt              23:15 Uhr  08.09.2018   
                    Drehleiter nach                                                   02:15 Uhr  gesamt: 3h:00min
                     
Sättelstädt

 

Zu einem Großbrand (Strohballenbrand) mit ca. vierhundert Ballen wurde die Feuerwehr
Seebach in der Samstagnacht nach Sättelstädt um Unterstützung gerufen. Bei solch
einem Ausmaß von Strohballenbrand wurden weitere Feuerwehren im Umkreis alarmiert.
An der Einsatzstelle brannte ein Teil der Strohballen in vollem Ausmaß.Die Tanker aus
Sättelstädt und aus Seebach wurden zur Brandbekämpfung mit dem Monitor an vorderster
Front eingesetzt, um die Flammen einzudämmen.Es kam zu enormer Rauchentwicklung,
die auf der nahegelegenen BAB 4 zu Sichtbehinderungen führte.Bei der Brandbekämpfung
waren 110 Einsatzkräfte vor Ort. Um 5:00 Uhr war der Brand unter Kontrolle.

                    Im Einsatz:

                          TLF24-50  DLK33  MTW19/2  
                         1:3       1:1        1:5

                     Weitere Feuerwehren:

                    Ruhla, Wutha, Großenlubnitz, Wenigenlubnitz, BF Eisenach, Waltershausen, Behringen.

                   
               THW Eisenach, DRK Versorgungszug Eisenach, 1 RTW, PI

                     AGRAR-Genossenschaft mit zwei Bewässerungsanhängern

 


Nr.04     Einsatz – Stichwort        Einsatz - Ort          Einsatz – Daten

                                Flächenbrand                Schönau- Kälberfeld    20:06 Uhr  26.07.2018
                                                                                             
21:15  Uhr  gesamt: 1h:09min

 

Zu einem Flächenbrand zwischen Schönau und Kälberfeld wurden gleich mehrere
Feuerwehren im Kreisbrandabschnitt alarmiert. Benötigt wurden Tanklöschfahrzeuge.
Grund war, dass ein Feld von ca. 2 ha in Brand geraten war.Am Einsatzort wurde das
Wasser von unserem Tanklöschwagen zu Nachlöscharbeiten genutzt. Gleichzeitig war
die Agrargenossenschaft mit einem Fahrzeug vor Ort. Das Feld wurde gepflügt, um
auf der abgelöschten Fläche ein neues Aufflammen des Feuers zu verhindern.

 

 Im Einsatz:

               TLF24-50 ,  MTW19/1

                  1:1            1:8

 


Nr.03     Einsatz – Stichwort         Einsatz - Ort           Einsatz – Daten

                          Stellen Sie Einsatz-                 Gerätehaus          17:00 Uhr  15.06.2018
                    bereitschaft her                                               19:00 Uhr  gesamt: 2h:00min

 

Um 17: 00 Uhr wurden die Kameraden zu Beginn der Ausbildung über Funkmelder
und Sirene alarmiert. Auf den Dienstplan stand „ DRK Ausbildung“. Der
Ortsbrandmeister und der Leiter des DRK Eisenach, Olaf Braun, hatten für diesen
Tag nicht nur Theorie, sondert auch mal Praxis vorgesehen.  Bei dieser Ausbildung
ging es darum, verschiedene Szenarien zu bewältigen.


 Situation 1

Eine Person unter PKW

Eine männliche Person wurde beim Reifenwechsel eingeklemmt. Ihm war der
Wagenheber weggerutscht und der Wagen war auf den Unterschenkel des Mannes
gefallen. Dabei hat die Person einen offenen Unterschenkelbruch erlitten.

 Aufgabe:

Befreien der Person und Erstversorgung 

Situation 2

Gestürzter Fahrradfahrer

Jugendlicher Fahrradfahrer mit Helm gestürzt und nicht ansprechbar. Der Verunfallte
hatte einen offenen Handgelenksbruch.

Aufgabe:

Fachmännisches Abnehmen des Helmes, Stabilisierung der HWS, Wundversorgung

 Situation 3

 Brandverletzung dritten Grades  an den Händen eines Jugendlichen.

 Aufgabe : Wundversorgung

 Situation 4

 Reanimation bedürftiger Person im PKW

 Aufgabe:
Befreien aus PKW,  Reanimation einleiten.

Die Einsatzübung wurde an allen Stationen durch das DRK Eisenach beobachtet und
mit den Beteiligten ausgewertet. Unser Vorgehen wurde als „gut“ bewertet und die
Übung hat zum sicheren Umgang bei Unfallsituationen beigetragen.




 Nr.02     Einsatz – Stichwort        Einsatz - Ort          Einsatz – Daten

                      Einlauf BMZ Jugendklub             Seebach            19:37 Uhr  17.03.2018
                                                                                         
20:05 Uhr  gesamt: 0h:28min

 

               Durch Kochdämpfe über einen Rauchmelder wurde der Alarm in der Küche
                des Jugendklubs ausgelöst.

 

                 Im Einsatz:

                             LF44-12  1:7,    MTW19 1:1


Nr.01     Einsatz – Stichwort          Einsatz - Ort             Einsatz – Daten
                   Einsatz für Atemschutz -                Farnroda            02:15 Uhr 03.03.2018
                        träger                                                         09:00 Uhr  gesamt: 6h:45min

              
               Die Fw Seebach wurde in den frühen Morgenstunden zu einem
            Großbrand nach
Wutha- Farnroda alarmiert. Hier stand eine ca.
            500m ² große Firma für Plexiglas in Flammen. Nach Ankunft an der
            Einsatzstelle waren die Feuerwehren der  umliegenden  Gemeinden
            schon vor Ort. Die Drehleiter der Fw Seebach wurde zu Löscharbeiten
            über den Drehleiterkorb im hinteren Teil des Gebäudes eingesetzt.

           
Auf Grund des fortgeschrittenen Brandes konnten die Kameraden in
           das Gebäude nur schwerlich vorgehen, um die Flammen zu löschen.
           Zusätzlich war das Innere des Gebäudes sehr unübersichtlich gestaltet.
           Auch die  Außentemperaturen waren nicht gerade günstig, sie lagen um
           die -7 Grad Celsius. Erschwerend kam hin zu, dass das Dach des
           Gebäudes mit Fotovoltaikanlagen bestückt war.  Jetzt war es auch wichtig,
           den Wechselrichter für die Anlage zu finden und diesen von der Anlage zu
           trennen. Auch die Gaszufuhr  galt es zu stoppen, was zusätzliche Probleme
           aufwarf. Denn an jedem Haus, welches Erdgas verbraucht, ist am Gebäude
           zur Kennzeichnung ein gelber Punkt angebracht.  Dieser  wurde aber nicht
           gefunden, trotz mehrmaliger Begehung des Gebäudes. Nur durch Zufall fand
           ein Kamerad doch noch die Kennzeichnung. Nun wurde auch klar, warum
           dieser gelbe Punkt am Gebäude nicht gefunden werden konnte: er wurde
           beim Außenanstrich mit Fassadenfarbe  übermalt.
Gegen 08:00 Uhr verließen
           wir die Einsatzstelle. Die Kameraden der Ortswehr waren noch den ganzen Tag
           im Einsatz. Wegen der Fotovoltaikanlage und der baulichen Konstruktion des
           Daches war es  nicht möglich, den Brand konventionell zu löschen. Letztlich
           wurde ein Bagger an die Einsatzstelle beordert, um Gebäudeteile einzureißen
           und so an den Brandherd zu gelangen.
Bei der Brandbekämpfung waren rund
          100 Feuerwehrleute im Einsatz. 

             Im Einsatz:

                           LF44-12 1:4,  DLK33 1:1, MTW19 1:4

          Weitere Fw: Wutha, Farnroda, Mosbach, Schönau, Ruhla, Seebach
                             
FTZ Immelborn mit dem AS-G
                             
DRK Versorgungs – Zug mit einem Zelt
                                   (warmer Tee, Kaffee, Erbsensuppe)

                            
Polizei, RTW

 

          FTZ = Feuerwehr Technisches Zentrum  AS-G = Atemschutz Gerätewagen


 

 

nächste Termine


Ausbildung:

Einsatz- Abteilung

am: Freitag

Zeit: 17:00 Uhr

 
 
-----------------------------

    Sonstige Termine:

am: 08.09.2018

Zeit: 09:00 Uhr

       Feuerwehr
   
Vereinsfahrt
  
               zu

      Point Alpah

 ------------------------------

Ausbildung

Jugend Feuerwehr

-------------------------------

Sonstige Termine:

 am:

Zeit: